Kinesiologie

Autonome Regulations-Diagnostik

nach Dr. med. Dietrich Klinghardt

Die Kinesiologie ist ein Diagnose- und Messverfahren, in dem das autonome Nervensystem eines Menschen auf gesetzte Reize reagiert. Wenn der Körper in einen Stresszustand gerät, geht man davon aus, dass sich die Muskeln autonom anspannen, d.h. im Stress steigt die Muskelspannung.

Somit ist es möglich, den Körper selbst als „Bio-Feedback-Messgerät“ zu eichen und einzusetzen. Als Testmuskel verwende ich meistens den Oberarm. So einfach sich dieses Verfahren auch anhören mag, will es gründlich erlernt sein.

Das nebenstehende soll die Technik des Muskeltests zu veranschaulichen.

Ferner kann mittels Kinesiologie festgestellt werden, ob


Allergien
Lebensmittelunverträglichkeiten
ungelöste seelische Konflikte
Schwermetall- oder Lösungsmittelvergiftungen
Parasiten, Bakterien, Pilze oder Viren
Zahn- oder Narbenstörfelder
Kiefergelenksprobleme
Elektrosmog oder
geopathische Belastungen

bestehen.



Zum Schluss der Behandlung bekommen Sie ein individuelles Programm ausgetestet aus Homöopathie, Schüßler Salzen, Bachblüten, Algen, Laser, Kräuteressenzen oder Klopfakupressur.
Eine kinesiologische Sitzung dauert 90 - 120 Min. Zur Therapie sollten Sie möglichst in heller, bequemer Kleidung kommen, die weder beengt noch einschnürt.

Zur Behandlung können Sie Substanzen mitbringen, die Sie evtl. ausgetestet haben möchten z.B. Medikamente, etwaige Allergene oder chemische Substanzen (Hausstaub, Lebensmittel, Kosmetika).


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken